Schloss Dammsmühle Wanderung
www.barnim-wanderwege.de / nah bei Berlin © 2012 Ino Weber Buch-Tipp > zurück > home >

Hauptwege
Am Finowkanal
Pankeweg
66-Seen-Wanderweg
Naturpark Meridian
Barnimer Dörferweg
Kleine Wanderungen
Schönerlinder Teiche
Hobrechtswald
Skulpturenpark
Schönower Heide
Liepnitzsee
Bauernheide Prenden
Bogensee
Schloss Dammsmühle
Biosphärenreservat
Chorin Tour
Carinhall Seerundweg
Heidekrautbahn-Region
Übersicht
Tour 1
Tour 2
Tour 3

Karte: Wanderung zum Schloss Dammsmühle. Einfache Tour von Schönwalde nach Mühlenbeck oder Rundweg ab Bahnhof Schönwalde (Station der "Heidekrautbahn", Linie NE27 ab Karow). Schloss Dammsmühle ist leider in ruinösem Zustand.
Nach Überquerung der A10 führt der Zehnrutenweg nach Mühlenbeck (Hauptstraße) und zum S-Bahnhof.

Schloss Dammsmühle steht heute als Ruine da, einsam und verlassen, aber es ist nach wie vor ein sehr lohnendes Ziel für Wanderer, Radler und Naturfreunde. Schließlich hat man vielleicht die bewegte Geschichte des Ortes ein bisschen im Hinterkopf. Mit Schaudern erinnert man sich, dass einst Stasi-Chef Erich Mielke einigermaßen pompös in Dammsmühle residierte. Daher auch die hässlichen Nebengebäude auf dem Grundstück. Das riesige Areal war komplett abgeriegelt und streng bewacht, so dass selbst Einheimische (die Schönwalder) damals nicht wussten, was an diesem unheimlichen Ort eigentlich vor sich geht. Reste der weitläufigen Umzäunung (z.B. dicke Betonpfosten) sind immer noch zu sehen. Aber es gibt auch sehr schöne Erinnerungen: Hier wurden immer wieder Filme gedreht, was sich vor der grandiosen Naturkulisse mit malerischem Mühlenteich und herrlicher Waldumgebung ja auch anbietet. Die ältere Geschichte, die 1650 mit dem Mühlenbau beginnt (veranlasst durch den Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg) ist durchaus imponierend. Das Schloss, in seiner ursprünglich kleineren Form (Palais), wurde 1768 von Peter Friedrich Damm, einem reichen Fabrikbesitzer aus Berlin, erbaut.
Dieses Idyll und einen derart spannenden, geradezu mystischen Ort, so nah bei Berlin, hält man als zufällig vorbeikommender Ausflügler oder Tourist kaum für möglich.

Der Mühlenbecker See, nur ca. 150m vom Schloss entfernt, hat bezaubernde Aussichtspunkte zu bieten (speziell an den Anglerplätzen und Badestellen) - und einen wildromantischen Uferpfad. Leider ist es nicht möglich, den Pfad als Rundweg zu nutzen, da er an besonders wilden Stellen unterbrochen ist. Der Bogen rechts herum (vom Schloss aus gesehen), also in der nordöstlichen Ecke, ist vielleicht bei guter Wetterlage noch machbar. Hier kann aber der lehmige Trampelpfad sehr aufgeweicht sein. Wirklich unpassierbar ist das andere, südwestliche Ende, das näher zu Mühlenbeck liegt. Denn dort schwillt das Tegeler Fließ zu beachtlicher Breite an. Was wie eine Ausstülpung des Mühlenbecker Sees aussieht, ist tatsächlich identisch mit dem bekannten Bachlauf, der in Berlin-Tegel (unweit der Greenwichpromenade, an der sog. "Sechserbrücke") in den Tegeler See mündet.
Zwischen Fließ und Mühlenbeck-Summt erstrecken sich sumpfige Wiesen. Man kommt hier nicht weiter, selbst wenn man das Fließ auf dem wackeligen "Steg", bloß aus Ästen und Baumstämmen zusammengefügt, überqueren würde. Manche Leute sind tatsächlich so wagemutig (verrückt?), hier ruckzug rüber zu sprinten, aber von solchen halsbrecherischen Dummheiten ist dringend abzuraten.

Eine genaue Wegbeschreibung gemäß obiger Kartenskizze ist in einem PDF zusammengefasst. Autor ist Ino Weber, der seit 1999 in Schönwalde wohnt und ggf. auch Führungen in der Region anbietet. Sie können das PDF unter "Links" herunterladen.

  Schloss Dammsmühle bei Schönwalde: Top-Links und Adressen siehe unten! hinspringen >
     
     

Schloss Dammsmühle - ein historisch sehr spannender Ort

Romantisch: Schloss Dammsmühle am Mühlenteich, der auch ufernah umwandert werden kann. Wunderschöne Waldkulisse.

Schloss-Eingang. Fenster kaputt. Verfallszustand ist deutlich sichtbar. - Rechts der spätere Anbau mit höheren Geschossen!

Winterfoto vom März 2010: das Bauwerk ist aus der Ferne noch immer sehr eindrucksvoll.

Der Mühlenteich entwässert zum Mühlenbecker See. Abfluss ist ca. 50m hinter dem Schloss, wo anfangs die alte Mühle stand (davon ist nur noch das Fundament zu erahnen).

Mühlenbecker See, wilde Nordseite (am Anglerplatz).

Tegeler Fließ, am breiten Auslauf aus dem Mühlenbecker See. Mangels Brücke (außer Betonsteg bei Buchhorst) und wegen des sumpfigen Hinterlands kann der See nur in größerer Entfernung (über Summt) umrundet werden!

 

  Alle wichtigen Links zur Schloss Dammsmühle Wanderung    
  Orientierung im Gebiet beim Schloss / Wanderkarte auf berliner-stadtplan.com Karte >
  Dammsmühle und Umgebung / beste Webkarte, mit vielen Nebenwegen! Karte >
  > Hinweis: Karte im Modus "outdooractive Sommer" anzeigen (Klappmenü darüber)
  Ähnliche Route mit S-Bahn-Anbindung (Mühlenbeck) bei www.outdooractive.com Karte >
  Mühlenbeck Ortsplan, kürzester Weg zum S-Bahnhof (Zehnrutenweg, Hauptstraße) Karte >
  Geschichte im Überblick / Info der ehemaligen Schlossgut GmbH Link A >
  Schönwalde: Restaurant "Zur Heidekrautbahn" im ehemaligen Bahnhof Schönwalde Link B >
  Mühlenbeck: Restaurant "Steegers", Berufsförderungswerk nah S-Bahn Link C >  
  Mühlenbeck 2: "Landgaststätte Palü", preiswert essen im alten Bahnhofsgebäude Link D >  
   
  Allgemeine Ortsinfo 1: Mühlenbeck (Oberhavel, angrenzend zu Barnim) Link E >  
  Interessante Mühlenbeck-Infos + Fotos bei "unterwegs-in-brandenburg.de Link F >  
  Allg. Ortsinfo 2: Schönwalde im Barnim (Ortsteil der Gemeinde Wandlitz) Link G >  
   
  Tour-Beschreibung (zur obigen Kartenskizze) von Ino Weber PDF  
  Fahrzeiten der Heidekrautbahn nach und ab Schönwalde PDF  
  Anreise mit der Bahn planen, von Berlin aus (www.s-bahn-berlin.de) Link  

Barnim: Wanderwege-Spezialinfo
Email an den Webmaster (Ino Weber, 16348 Wandlitz)